Wie viel Bewegung braucht der Mensch?

Bewegung in Form von joggen

Eigentlich klingt es ganz einfach. Ausreichend Bewegung, gesunde Ernährung und ein geringer Stresspegel schenken uns 10 Jahre mehr Lebenszeit. Doch damit nicht genug! Wir fühlen uns auch 10 Jahre jünger als Menschen die keinen gesunden Lebensstil pflegen. Aber wie viel Bewegung ist ausreichend?

Unsere Vorfahren konnten sich über zu wenig Bewegung nicht beklagen. Und genau dafür sind wir eigentlich gemacht. Um uns zu bewegen! Leider sind wir heutzutage meistens Schreibtischtäter. Wir fahren mit dem Auto direkt vors Büro, fahren mit dem Aufzug zu unserem Schreibtischarbeitsplatz, an dem wir die meiste Zeit des Tages verbringen. Anschließend fahren wir mit dem Auto wieder nach Hause, um unterwegs noch kurz am Imbissstand was zum Abendessen zu besorgen, das wir dann gemütlich vor dem Fernseher genießen. Dort verbringen wir unseren wohlverdienten Feierabend. Schließlich müssen wir uns von unserem anstrengenden Arbeitstag erholen!

Zugegeben, das klingt jetzt etwas überspitzt. Aber es gibt sicherlich Tage, die genau so aussehen. Es ist nicht immer einfach nach einem anstrengenden Arbeitstag noch genügend Energie aufzubringen um ein gesundes Essen zu kochen. Geschweige denn auch noch Sport zu treiben.

Wie viel Bewegung ist genug?

Zwei mal 30 Minuten moderate Bewegung pro Woche gilt als Gesundheitsminimalprogramm. Optimal wäre es, wenn Sie sich drei mal die Woche für 60 Minuten, oder sechs mal die Woche für 30 Minuten sportlich betätigen würden. Gemeint ist hierbei ein moderates Ausdauertraining. Der Trainingspuls sollte dabei folgendermaßen berechnet werden: Anfänger            160 - Alter = Trainingspuls

                                                              Fortgeschrittene 170 - (0,5 x Alter) = Trainingspuls

Ob Sie walken, joggen oder lieber schwimmen gehen ist dabei völlig egal. Hauptsache es macht Ihnen Spaß! Manchmal hilft es, sich in einem Verein oder Fitnessstudio anzumelden. Dort sind sie nicht alleine. In der Gruppe macht Bewegung noch mehr Spaß und die Angebote dort sind sehr vielfältig. Sollte die Hemmschwelle solche Angebote wahrzunehmen zu groß sein, weil Sie sich schon lange nicht mehr bewegt haben, kann Ihnen ein guter Personal Trainer weiterhelfen. Er kommt direkt zu Ihnen nach Hause und gibt Ihnen nicht nur Tipps zum richtigen Training, sondern meist auch zur Ernährung und bestenfalls zum Umgang mit Stress. Hier bekommen Sie zu Beginn eine Anamnese und einen speziell auf Sie zugeschnittenen Trainingsplan. Erfolge können sich so schnell einstellen und Sie haben die Sicherheit alle Übungen korrekt auszuführen. Dies hilft Ihnen auch beim späteren Training allein oder in der Gruppe weiter. Außerdem sollten Sie zusätzlich so viel Bewegung wie möglich in Ihren Alltag einbauen.

Tanzen

Wie baue ich mehr Bewegung in meinen Alltag ein?

Nun da wären natürlich erstmal die allgemeinen Ratschläge wie Treppe statt Aufzug, Auto weiter wegparken und ein Stück zu Fuß gehen. Überlegen Sie welche Hobbies Sie früher hatten, die mit Bewegung zu tun haben. Tanzen, Bowling, wandern oder etwas anderes? Vielleicht können Sie Ihre Freunde davon überzeugen wieder damit anzufangen? Gehen Sie mal wieder in einen Kletter- oder Hochseilgarten. Besuchen Sie einen Tier- oder Freizeitpark. Bauen Sie in Ihren Büroalltag regelmäßig kleine Pausen ein. Stellen Sie sich alle 60 Minuten einen Wecker. Wenn Sie einen Fensterplatz haben richten Sie Ihren Blick kurz in die Ferne, das hilft Ihren Augen sich von der anstrengenden Bildschirmarbeit zu entspannen. Machen Sie dann eine kurze Bewegungspause, in der Sie alle Gelenke einmal durchbewegen. Wenn Sie nicht alleine in Ihrem Büro sind nutzen Sie doch einfach den Gang zur Toilette dafür. Danach steigt auch die Konzentration wieder und die Arbeiten gehen Ihnen schneller von der Hand.

Wie wirkt sich mehr Bewegung auf meine Gesundheit aus?

Die Wirkungen von genügend Bewegung auf Ihre Gesundheit sind sehr vielfältig. Es gibt keine "Pille", die so viele positive Eigenschaften in sich vereint!

 

Die Fettverbrennung wird gesteigert. Es wird mehr HDL-Cholesterin gebildet, was das Risiko der Arteriosklerose senkt. Die Atmung wird verbessert, wodurch sich die Atemfrequenz in Ruhe verringert. Die Rippenbeweglichkeit wird gesteigert. Das Blut kann besser fließen. Die Elastizität unserer Venen, Adern und Arterien wird verbessert und das Blut kann besser in unsere Gliedmaßen gelangen. Dies hat eine positive Auswirkung auf unseren Blutdruck. Das Herz muss weniger oft schlagen um die gleiche Menge Blut durch den Körper zu befördern. Die Kraft, Beweglichkeit und Koordination der durch Ausdauertraining beanspruchten Muskulatur wird gesteigert. Die körpereigene Abwehr wird, ebenso wie die Stresstoleranz verbessert. Für folgende Krankheiten ist eine positive Wirkung von Ausdauertraining belegt: Diabetes mellitus Typ II, Adipositas, Arthrose, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Herz- Kreislauf- und Lungenerkrankungen. Weiterhin wird eine Vorbeugung von Krebserkrankungen vermutet.



Interessiert an Gesundheitsthemen?


In meinem kostenlosen Newsletter versende ich einmal im Monat Informationen zu Gesundheitsthemen. Zudem gibt es jeden Monat neue kostenlose Downloads. Zum Beispiel Rezepte, Podcastepisoden über Ernährungsthemen oder Entspannungen als mp3. Außerdem erhalten Sie Angebote zu meinen Dienstleistungen und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an  info@ihr-bewegungscoach.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Monat gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen meine Datenschutzerklärung.




Es gilt die Datenschutzerklärung 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0